Meditationsgruppe
„Herzmeditation“

Meditationsgruppe
„Herzmeditation“

In der Meditationsgruppe entsteht eine wunderbare Gruppendynamik, die Dich in Deiner persönlichen Meditationsarbeit wertvoll unterstützt. Durch den Anstieg der Energie kannst Du einfacher und schneller in Deine Entspannung kommen und Ruhe und Kraft finden. Die Meditationsthemen sind wechselnd.

In der Meditationsgruppe „Herzmeditation“ geht es darum Energie und Kraft zu tanken. Den Alltag loszulassen und sein Herz für sich und die Welt zu öffnen.

An jedem Abend fließt ein anderes Thema wie zum Beispiel Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Vergebung, Dankbarkeit und innerer Frieden mit ein.

Ich freue mich sehr, wenn Du ein Teil unserer gemeinsamen Meditationsgruppe „Herzensgruppe“ wirst.

Termine für die Meditationsgruppe „Herzmeditation“ – 2. Halbjahr 2020 

Donnerstags, 17:45 Uhr bis 18:45 Uhr, alle zwei Wochen, ab dem 25.06.2020

Kosten: 15,00 € / Termin, können gerne am Abend in bar gezahlt werden.

Falls Du Fragen zu meinen Angeboten hast, kannst Du mir gerne eine Nachricht über das Kontaktformular oder WhatsApp (015751660078) zusenden. Ich helfe dir gerne weiter und freue mich auf dich.

Gerne kannst Du zur Probe kommen und „reinschnuppern“ um zu spüren, ob Du Dich in unserer Gruppe wohl fühlst.

Bitte bring Dir bei Bedarf bequeme Socken oder Hausschuhe und  ein Getränk mit.

Wir sitzen während der Meditation auf einem Stuhl.

Decken und Kissen stehen Dir bei Bedarf zur Verfügung.

Preise und Anmeldung

Bitte bring Dir bei Bedarf bequeme Socken oder Hausschuhe und ein Getränk mit. Wir sitzen während der Meditation auf einem Stuhl. Decken und Kissen stehen Dir bei Bedarf zur Verfügung.

Preis: 15,00 Euro pro Termin

…hier ein paar Tipps für Deine Mediation zu Hause:

Meditation lernen

Schaffe Dir Deinen Ort der Stille

Für den Einstieg empfiehlt es sich einen Platz zu haben an dem Du Deine Ruhe findest und Dich wohl fühlst.

Finde Deine persönliche entspannte und aufrechte Wohlfühl-Sitzhaltung

Für lange Meditationen sind das Sitzen auf einem Stuhl oder Meditationskissen geeignet. Lotus-, der Schneider- und der Fersensitz sind drei geeignete Sitzhaltungen aber noch lange kein Muß.

Du solltest Dich wohlfühlen, damit Dein Körper sich bestmöglich entspannen kann. Lass die Schultern nach unten fallen, lege deine Hände locker auf deine Knie oder den Schoß und entspanne sämtliche Muskeln, die du nicht für die aufrechte Haltung brauchst. Wenn Du magst, dann mach vorab eine kleine Entspannungsreise in all Deine Körperteile.

Die Meditation

Bevor du mit dem Meditieren beginnst solltest Du Dir einen Timer, stellen der dir das Ende der Meditation mit einem sanften Weckton signalisiert. Für den Anfang genügt es, wenn du fünf bis 10 Minuten meditierst. Mit der Zeit kannst du die Dauer erhöhen.

Schließe Deine Augen, nimm fünf bewusste Atemzüge und nutze diese, um deinen Geist und Körper zu entspannen und in dir anzukommen.

Bleibe nun mit der Aufmerksamkeit bei deinem Atem, während du diesen ganz natürlich fließen lässt. Achte darauf, wie dieser ein- und ausströmt und verfolge dabei den Weg der Luft von deiner Nase bis in die Lunge. Achte dabei auf die kleinsten Details, z.B. wo die Luft deine Nasengänge und den Rachen berührt und wie sich beim Einatmen dein Buch und Brustkorb weiten. Wenn du den Fokus verlierst und von Gedanken abgelenkt wirst, bringe deine Aufmerksamkeit sanft zurück zum Atem. Ziel ist es, dich die gesamte Zeit auf deinen Atem zu konzentrieren.

Anbindung an Mutter Erde & die Quelle allen Seins

Wenn Du magst, dann stelle Dir vor, wie aus Deinen Füßen feste Wurzeln tief in die Erde hineingehen. Bis in den Erdkern und wie Du durch Dein Scheitelchakra mit Gott und der Quelle allen Seins verbunden bist. So dass Deine Energie frei nach oben und unten zirkulieren kann.

Das Ende Deiner Meditation

Das Ende sollte sanft sein. Wenn Du den Weckton wahrnimmst solltest Du diesen ausstellen und dabei mit Deinem Geist in der aktuellen Stille verweilen. Beobachte Deinen Atem, Deinen Körper und wenn Du magst mach ein paar achtsame Körperbewegungen bevor Du behutsam Deine Augen öffnest.

Melanie Striewe - Meditationsgruppe

Meditation, Spiritualität
& Rituale

Binde Deine Spiritualität auf Deine ganz persönliche Weise ein, so dass Du Dich am wohlsten fühlst. Du kannst ein Gebet sprechen, die geistige Welt um Unterstützung bitten, Dich in goldenes Licht einhüllen, Dir vorstellen, dass Deine Chakren gereinigt und aktiviert werden. Sspüre in Dich hinein, welche Rituale für Dich wichtig sind und Dir in Deiner Meditation helfen.

Chakrenreise

Spüre dieses Zentrum im Beckenboden und stell Dir vor wie sich aus diesem Zentrum Wurzeln bis in Deine Füße und in Mutter Erde bilden. Nähre diese Wurzeln mit allem, was sie benötigen. Mit Wasser, Farbe und nährender Energie.

Stell Dir vor, wie diese nährende Energie in Dich hineinfließt und Dir Geborgenheit und Sicherheit vermittelt. Wenn Du magst, dann stell dir eine rote Energie vor, die tief in Dich hineindrängt.

Nun wandere mit der Aufmerksamkeit zum zweiten Chakra, dem Sakralchakra, dass sich im unteren Bauchraum befindet und mit der Farbe Orange korrespondiert. Hier befindet sich die Lebensfreude, die natürliche Neugierde und die Lust auf sexuellen Austausch und  Kreativität.

Dieses Chakra ist schutzbedürftig und verletzlich wie ein verletzliches Kind, weshalb es auf die klare Stärke des dritten Chakras angewiesen ist. 

Das Solarplexus-Chakra sitzt im Oberbauch und wird mit Sonnengelb und Gold in Verbindung gebracht.

Es ist ein wunderbares Informationszentrum. Es wertet blitzschnell Informationen aus. Es geht darum dieses Chakra richtig einzusetzen und die eigene Macht zu nutzen, ohne zu manipulieren.

Das Chakra soll Dich unterstützen Dich in Liebe und Respekt abzugrenzen um Deine Selbstliebe zu leben.

Verbinde die Kraft Deines Solarplexus mit der Liebe des vierten Chakras im Herzbereich, und visualisiere dort ein leuchtendes Grün oder ein sanftes Rosa.

Erlaube dir ein offenes Herz, um den Gefühlen anderer authentisch zu begegnen. Nimm die Einheit aller Wesen aus dem Herzen heraus wahr. Das Herzchakra verströmt und empfängt eine bedingungslose Liebe.

Die Freiheit und Freude des Herzens möchte in Dir Ausdruck finden und benötigt daher Dein Kommunikationszentrum im Kehlkopfbereich. Dein fünftes Chakra.

Hier wohnt Deine Fähigkeit, zu Deiner eigenen Wahrheit zu stehen, Deiner Kreativität Ausdruck zu verleiten und Dich künstlerisch zu verwirklichen.

Das Hals-Chakra wird durch die Farben Hellblau und Türkis gestärkt und steht mit dem Thema Freiheit in Verbindung. Es braucht die Freiheit, um Visionen und Eingebungen umzusetzen, die ihm von Deinem Dritten Auge zufließen.

Deinem telepathische Zentrum im Stirnchakra wird die Farbe IndigoBlau zugesprochen. Spüre Deine Unbegrenztheit und Deine Schöpferkraft, die sich durch Deine Lenkung Deiner Energie durch Deine persönliche Absicht und Deiner Inanspruchnahme ermöglichen.

Hier können Inspirationen und Informationen aus Bewusstseinssphären weit jenseits der Erde empfangen werden. Das siebte Chakra ermöglicht es uns grenzenlos Empfindungen mit anderen zu teilen und eins zu werden mit den Energien derer, mit denen man sich verbindet. Erlaube Deinem Stirnchakra sich ganz zu entfalten. Nimm Dir dazu all die Zeit, die Du benötigst. denn die Bandbreite der von ihm ermöglichten Erfahrungen ist unendlich.

Dein Kronenchakra liegt am Scheitelpunkt und wird durch die Farben Violett an und weiß unterstützt.

Öffne dieses Chakra für eine Dusche aus weißem, strahlenden Licht, welches durch all Deine Chakren und Deinen ganzen Körper fließt.

So bist du jederzeit verbunden mit der unversiegbaren und lebendigen Kraft der kosmischen Energie.

Als Kleinunternehmerin im Sinne von § 19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) wird Umsatzsteuer nicht berechnet.